Kosten der Unterkunft und Heizung: Was bezahlt wird

Die Kosten der Unterkunft und Heizung werden, soweit sie angemessen sind, in der Höhe der tatsächlichen Aufwendungen übernommen.

Haben Sie ein eigenes Haus oder eine Eigentumswohnung, gehören zu den Kosten der Unterkunft die damit verbundenen Belastungen, jedoch nicht die Tilgungsraten für Kredite.

Unter 25-Jährige, die bei den Eltern ausziehen wollen, bekommen die Kosten für Unterkunft und Heizung allerdings nur dann ersetzt, wenn der kommunale Träger (Landkreis Gießen) dem Auszug zugestimmt hat. Die Zustimmung erhalten Sie über den für Ihre Leistungen zuständigen Ansprechpartner. Es muss zugestimmt werden, wenn

  • die Betroffenen aus „schwerwiegenden sozialen Gründen“ nicht bei den Eltern wohnen können,
  • der Umzug zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt nötig ist oder
  • ein sonstiger schwerwiegender Grund vorliegt

Mietkalkulator zur Berechnung der angemessenen Kosten

Die für die Stadt Gießen und die Landkreiskommunen angemessenen Kosten der Unterkunft können Sie mithilfe des Mietkalkulators überschlägig berechnen:

  • Geben Sie im Mietkalkulator oben links die Anzahl der Personen ein, die insgesamt in Ihrem Haushalt leben.
  • Der Betrag, der in der rechten Spalte erscheint, stellt die Summe der angemessenen Miete inklusive der „kalten Betriebskosten“ (z.B. Wasser, Müllabfuhr) dar, zu der Sie noch die – nach Personenzahl sowie Heizart (z.B. Öl oder Gas) aufgeschlüsselten - Heizkosten addieren müssen. Diese Tabelle finden Sie am Ende des Mietkalkulators.
  • Die Kosten der Unterkunft machen Sie in der Anlage KdU geltend.

Richtlinien des Landkreises Gießen

Das Jobcenter Gießen übernimmt die tatsächlichen Kosten für Unterkunft und Heizung, soweit diese angemessen sind. Wie die Mitarbeiter im Jobcenter diese ermitteln und berechnen, können Sie nachlesen in den Richtlinien des Landkreises Gießen zur Ermittlung, Anrechnung und Umsetzung der Kosten der Unterkunft und Heizung.

Vordruck Mietbescheinigung

Das Jobcenter Gießen bietet Ihnen einen Vordruck zum Nachweis der Kosten der Unterkunft und Heizung an. Sie können sich diese so genannte Mietbescheinigung ausdrucken und vom Vermieter ausgefüllt wieder bei Ihrem zuständigen Sachbearbeiter einreichen.

Bitte beachten Sie: Der Vordruck Mietbescheinigung ist eine zusätzlicher Service des Jobcenters! Es besteht keine Pflicht, den Vordruck Mietbescheinigung zu nutzen.

Umzug und neue Wohnung

Bitte beachten Sie: Holen Sie sich vor einem geplanten Umzug unbedingt die Zustimmung des Jobcenters ein!   Nur wenn diese vorliegt, können die mit dem Umzug entstehenden Kosten übernommen werden.

Die Zustimmung zu einem Umzug wird in der Regel erteilt, wenn

  1. ein triftiger Grund für den Umzug vorliegt. Das kann zum Beispiel eine Arbeitsaufnahme sein oder unzumutbare Zustände in der bisherigen Wohnung (z.B. Schimmelbefall)
  2. die neue Wohnung angemessen ist, das heißt, die Kosten (Miete und Heizung) den Richtlinien des Landkreises Gießen entsprechen.