Fallmanagement

Fallmanager/innen sind zusätzlich qualifiziert, um sich um Ihre Belange zu kümmern, wenn Sie auf dem Weg in den Arbeitsmarkt besondere Unterstützung benötigen.

Das Fallmanagement verfügt über ein gutes Netzwerk an Kooperationspartnern wie zum Beispiel

  • Familienberatung
  • Suchtberatung
  • Schuldnerberatung
  • Wohnungslosenhilfe und
  • psychosoziale Betreuung,

die Sie individuell auf dem Weg in ein neues Beschäftigungsverhältnis begleiten. Sie arbeiten gemeinsam an dem schnellsten Weg, unabhängig von den Sozialleistungen leben zu können.

Ihre persönlichen oder gesundheitlichen Schwierigkeiten, die eine Arbeitsaufnahme bisher blockiert haben, werden besprochen und an einer Lösung gearbeitet, um die Hemmnisse für eine Arbeitsaufnahme zu beseitigen. Falls sich hierbei herausstellen sollte, dass Sie dauerhaft nicht erwerbsfähig sind, kann Sie Ihr/e Fallmanager/in ebenso auf dem Weg dabei begleiten, die ersten Schritte zur Beantragung einer für entsprechenden Rente zu unternehmen.

Ihr/e Fallmanager/in legt mit Ihnen zusammen die einzelnen Integrationsschritte einer individuellen Strategie fest. Die Hilfeleistungen - auch anderer Beteiligter - werden von Ihrem/er Fallmanager/in gesteuert, koordiniert sowie anschließend ausgewertet. Ihr/e Fallmanager/in betreut Sie und gegebenenfalls die Angehörigen, mit denen Sie zusammenleben. Das Fallmanagement ist so angelegt, dass Sie hier maximal 24 Monate lang betreut werden.
Interessiert? Dann wenden Sie sich an Ihre Integrationsfachkraft in der Arbeitsvermittlung. Sie wird mit Ihnen gerne das weitere Vorgehen besprechen.